Was ist was? – Begriffe bezgl. Headsets

Artikel aktualisiert am: 30.05.2018

Sollten sie kurz vor dem Kauf eines Headsets stehen, wäre es doch nützlich über die gängisten Begriffe zu kennen.
Dies erleichtert die Auswahl erheblich bei der Flut der Headsets auf dem Markt.

*Hier wird nur auf die gängisten Begriffe bezug genommen.

Begriffe die Sie bei der Headset Auswahl/Kauf vorfinden:

Binaural: Steht für Headsets mit Hörersystemen auf beiden Seiten.

Bluetooth: Eine drahtlose und weltweit verbreitete Funk-Technologie. Verbindet Geräte bis zu einer Entfernung von 100 Meter. Basis für den Einsatz von kabellosen Geräten.

DECT: Abkürzung für „Digital European Cordless Telephony“, also ein Übertragungsstandart für kabellose Telefonie. DECT wird am meisten in geschlossenen Räumen genutzt um Telefondaten über kurze Entfernung drahtlos zu übertragen.

DHSG: Abkürzung für „Drahtlose Hör-Sprech-Garnitur“. Über eine integrierte Software-Schnittstelle wird dem Nutzer der Klingelton direkt an das Headset übertragen und er kann den Anruf am Headset selbst annehmen bzw. ablehnen/auflegen.

Monural: Headsets mit Hörersystem auf einer Seite.

Noise Cancelling: Headsets mit dieser Funktion reduzieren Hintergrundgeräusche und filtern störende Umgebungsgeräusche heraus und ermöglichen so sehr klare Gespräche.

Narrowband: Hiermit wird der enge Frequenzbereich zwischen 300 und 3.400 Hz beschrieben – ist derzeit die typische Übertragungsart im deutschen Tel.-Netz..

Wiedeband: Diese Audio-technologie bezeichnet den Frequenzbereich 150 bis 6.800 Hz. Diese bietet eine höhere Qualität bei der Sprachübertragung. Um diese Technologie müssen alle Komponenten auf dem Leitungsweg diesen Standard unterstützen.