Skype for Business und lokales Exchange

Artikel aktualisiert am: 29.06.2018

Wir haben ein lokales Exchange und möchten die Kontakte, Kalenderinformationen etc. dort nutzen.

Prinzipiell ist die Nutzung eines lokalen Exchange kein Problem, sofern es sauber eingerichtet ist.
S4B versucht grundsätzlich auf 2 verschiedenen Wegen, Informationen aus Exchange abzurufen:

  1. via eines parallel installierten lokalen Outlook
  2. via Exchange Webservices

Beide Wege haben Vor- und Nachteile. Generell kann man über Strg+Rechtsklick auf das S4B-Icon im tray einen Punkt „Konfigurationsinformationen“ aufrufen, der einem verrät, welche Wege zur Verfügung stehen und was evtl. die Probleme sind.

Folgende Punkte sind dabei wichtig:

  1. Primäre SMTP-Adresse und SIP-Adresse des Users sollten übereinstimmen. Wenn das nicht der Fall ist, muß die „echte“ SMTP-Adresse des Users UNBEDINGT bei unserem Websitepanel in das Feld „externe Emailadresse“ eingetragen werden. Ansonsten kann S4B nicht feststellen, welches Postfach es verwenden soll!
  2. S4B und Outlook-Version sollten übereinstimmen. D.h. Outlook 2013 => Lync 2013 Client (S4B 2015). Outlook 2016 => Skype for Business 2016
    Außerdem natürlich auf 32bit / 64bit achten!
  3. Exchange muß sauber veröffentlicht sein. D.h. korrekte Autodiscover-Einträge, gültige SSL-Zertifikate, keine „Sonderports“ etc. pp.
    Einen schnellen Überblick verschafft der Microsoft Remote Connectivity Analyzer.