DNS – Konfig selbst überprüfen „nslookup“

Artikel aktualisiert am: 24.07.2019

In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie die DNS-Records bzw. DNS-Einträge für Skype4Business benötigt werden selbst überprüfen können.

Hierfür wird das Windows-Tool: „nslookup“ verwendet.

How to: Check DNS für Pfalzcloud – Skype4Business – „nslookup“

  • In dieser Anleitung wird die Domain „maxit-con.de“ verwendet. Diese ist von Pfalzcloud bereitgestellt & die korrekten Einträge sind bereits hinterlegt.
  • Es gibt zwei Typen von Einträgen die geprüft werden müssen, in welcher Reihenfolge dies geschieht ist relativ. Die Rede ist von CName- & SRV-Einträgen.
  1. Öffnen Sie im Windows eine neue Kommandozeile / Eingabeaufforderung (CMD).
  2. Geben Sie „nslookup“ in die Kommandozeile ein, um das Tool zu starten.
  3. Um die CName-Einträge zuerst zu prüfen, muss der Prüf-Typ in „nslookup“ hinterlegt werden. Dies funktioniert via „set type=cname“.
  4. Nun können wir die CName-Einträge für die Domain „maxit-con.de“ abfragen.  Aus folgender Anleitung: DNS Einträge, die gesetzt sein müssen, damit Skype For Business funktioniert! erfahren wir , das es zwei CName-Einträge gibt, die wir prüfen müssen/können. -> diese sind „sip.IHREDOMAIN.XY“ & „lyncdiscover.IHREDOMAIN.XY“.
  5. Dafür ersetzen wir jeweils für beide Abfragen „IHREDOMAIN.XY“ mit unserer Domain & führen diese in „nslookup“ aus.
    ACHTUNG! Aufgrund der Besonderheit von DNS und nslookup muss bei der Abfrage am Ende ZWINGEND ein Punkt (‚.‘) stehen.
    Also sip.IHREDOMAIN.XY. und NICHT sip.IHREDOMAIN.XY
  6. Folgendes Ergebnis sollten Sie auch mit Ihrer Domain erhalten -typischerweise unterhalb einer Zeile „NICHT autorisierende Antwort“- ansonsten ist bei der DNS-Konfig etwas schief gelaufen:
    sip.maxit-con.de canonical name = sip.asp.maxit-con.com
    lyncdiscover.maxit-con.de canonical name = lyncdiscover-redirect.asp.maxit-con.com
    Beachten Sie: in der Antowrt ist der abschließende Punkt nicht enthalten, ABER es wurde
    sip.maxit-con.de.
    lyncdiscover.maxit-con.de.
    eingetippt!
  7. Genau so wird nun auch für die SRV-Einträge vorgegangen. Der Typ der geprüft werden soll wird zuerst auf SRV via „set type=srv“ umgestellt. (Siehe Schritt 4.)
  8. Die beiden SRV-Einträge die abgefragt werden müssen/können sind  -> „_sip._tls.IHREDOMAIN.XY.“ & „_sipfederationtls._tcp.IHRDOMAIN.XY.“.
  9. Nun ersetzen wir jeweils für beide Abfragen erneut „IHREDOMAIN.XY.“ mit unserer Domain & führen diese in „nslookup“ aus.
  10. Folgendes Ergebnis sollten Sie auch mit Ihrer Domain erhalten – ansonsten ist bei der DNS-Konfig etwas schief gelaufen.
    Achtung – bei unten stehendem Bild wurde die Abfrage falsch (ohne abschließenden . ) gestellt! Unter Umständen kann dann auch ein Ergebnis zurückkommen – aber in vielen Fällen wird das NICHT funktionieren ODER falsche Werte liefern!
  11. Fertig! =)